Das Ozonloch

Das Ozonloch ist eine Folge der Industrialisierung. Es ist durch FCKW (Fluor-Chlor-Kohlenwasserstoffe) entstanden und das beschädigt die Ozonschicht in 20 bis 30 Kilometer Höhe.

Positive Neuigkeiten können Sie

hier lesen!

Wie hilft uns die Ozonschicht?

Sie hat für uns eine Schutzfunktion. Das Leben auf der Erde ist vor der Strahlung des UV-Lichts durch die Ozonschicht geschützt. Da sich das Loch gebildet hat, steigt das Krebsrisiko enorm. Zum Beispiel in Australien oder Neuseeland muss man in der Sonne immer einen Sonnenschutz und Kappe tragen, um die eigene Gesundheit nicht zu gefährden. Das Ozonloch ist in den 70er Jahren entdeckt worden und die Wissenschaftler haben auch den Grund dafür gefunden. So hat es auch zu einem FCKW-Verbot geführt; FCKW konnte mit weniger schädlichen Materialien ersetzt werden.

Seit ungefähr 30 Jahren wird das Ozonloch im späten Winter aus dem Südpol beobachtet und es wurde festgestellt, dass die schützende Ozonschicht in der Stratosphäre immer dünner über der Antarktis, Australien und Neuseeland wird. FCKW nutzte man für Kühlmittel oder Spraydosen und es ist heute in geringeren Mengen noch immer in einigen Produkten zu finden, aber ein einzelnes Molekül von diesem Gas kann bis zu 100.000 Moleküle in der Ozonschicht beschädigen.

Kühlschränke ohne FCKW

Die Umweltorganisation Greenpeace hat seit den 90er Jahren gegen die Nutzung von FCKW gekämpft. Zusammen mit der Firma Scharfenstein wurde der erste Kühlschrank ohne FCKW entwickelt – Greenfreeze. Der grüne Kühlschrank ist seit seiner Schaffung einer der weltweit am meisten benutzten Kühlschränke.

Wann schließt sich das Ozonloch?

Es ist noch immer nicht klar, wann sich das Ozonloch auf natürliche Weise schließen wird. Die Forscher nehmen an, dass das bis zu 20 Jahre dauern wird. Und über dem Südpol, so nimmt die NASA an, wird sich die Ozonschicht im Jahr 2068 regenerieren. Die Weltorganisation für Meteorologie schätzt jedoch, dass sich alles von 2060 bis 2075 regenerieren wird.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *